Rezensionen



Hier veröffentliche ich Rezensionen, die ich per Mail von euch bekomme.
Ihr dürft also fleißig eure Meinung niederschreiben und mir schicken, ich werde sie dann hier veröffentlichen.

Vielen Dank schon jetzt, ich freue mich über alles, was ihr mir sagen wollt. :)

Amazon Rezension von J.Mais

Rezension bezieht sich auf: Talamadre: Band I (Broschiert)

Ich bin bei der Suche nach einem Mystery-Roman, der mich anspricht, auf dieses Buch gestoßen.
Ich bin einfach am Titel hängen geblieben, dieser hat mich gefesselt. Also habe ich mit die Beschreibung näher angesehen. Dann noch den Klappentext (bei Blick ins Buch) und dann bestellt.

Ich dachte mit Geheimorganisation, ne Reihe und toller Titel. Ich probiere es mal aus.
Als es dann kam, gleich mal angelesen. Der Stil ist schon schwergängiger, hin und wieder sehr lange Satzkonstruktionen und eine erzählende Art, Szenen zu beschreiben.
Allerdings ist man sofort in der Handlung drin und die Charaktere brauchen auch nicht lange, um einen zu fesseln. Mir ging es jedenfalls so.

Die Autorin erzählt eigentlich drei Geschichten in Band I parallel:
Der eigentliche Fall bei dem es um ein Wesen namens Satek geht und eine Frau mit Namen Holly Daniels, die das Wesen unabsichtlich befreit und seitdem von ihm verfolgt wird. (Sie ist die einzige Überlebende, nachdem er alle anderen umgebracht hat, wieso ist eine der Fragen, die gestellt aber in Band I noch nicht beantwortet wird).
James Wescott ist der Leiter (Obere) der Geheimorganisation mit Namen Talamadre, der sie aufsucht und ihr helfen möchte.
Man erwartet nicht, was sich im Verlauf des Buchs andeutet, nämlich das er das ein oder andere verbirgt.
Dann werden einem weitere Mitglieder der Gruppe vorgestellt, darunter der Teamleiter Lucas Austen, Frauenheld mit absolut genialem Humor, ich hab mich teilweise wirklich köstlich amüsiert und Rhylee (für den Nachnamen musste ich gucken) McIllny. Sie lernt man vor allem durch Rückblicke kennen, bei denen erzählt wird wie sie mit einem Kollegen (Gerry) 'zusammen kommt'. Total romantisch, lustig, locker leicht, dass was man gerne neben all der Mystery liest.
Allerdings hat sich nicht geklärt weshalb sie - das kommt im aktuellen Geschehen dann schon raus - nicht mehr mit ihm zusammen ist.

Im Fazit: Humorvoll, spannend, romantisch!!! und trotz teilweise anstrengendem Stil: GENIAL!!!

Ich war auf der Autorenpage: lillymcleod.jimdo.com
Kann ich nur empfehlen, man findet ein paar nette Informationen zum Buch, zur Autorin und ein Update zum Stand von Band II, bei dem ich HOFFE das es BALD raus kommt.
Ungewöhnlich, aber toll!!!

Amazon Rezension von Denise784

 

Rezension bezieht sich auf: Talamadre: Band I (Broschiert)

 

Wer auf Mystery und Spannung steht ist mit diesem Buch perfekt ausgestattet.
Der erste Band führt langsam in die Welt der Talamadre ein, wirft aber auch viele Fragen auf, die den Leser schon ganz heiß auf den 2. Band machen.

Holly Danieles ist die weibliche Protagonisten, die von einem mytischen Wesen namens Satek verfolgt wird. Dieser Dämon oder was auch immer er ist (ist bisher noch nicht geklärt), hat ihr komplettes Team bei Ausgrabungen niedergemetzelt und seitdem hat Holly Angst, dass er es ebenfalls auf sie abgesehen hat... (ich werde jetzt nicht voraus greifen*g*, ihr sollt das Buch lesen!!)

Viele Characktere werden eingeführt, es gibt zeitliche Sprünge und es ist von allem was dabei, was das Leserherz begehrt.

Ich kann leider keine 5 Sterne geben, denn das eigentliche Lesen des Buches fiel mir etwas schwer... Das lag aber in keinster Weise an der Schreibweise, die den Leser sehr fesselt, sondern an der etwas befremdlichen Absatzform. Gut, da es sich um einen Selbstverlag handelt kann ich darüber hinwegsehen und gebe als Fazit:

ABSOLUT EMPFEHLENSWERT

Greift zu, lasst euch in die fantasievolle Welt der Talamdre entführen und gebt euch der Organisation hin!
Ich giere schon nach dem 2. Band um zu erfahren, wie es weitergeht!

Amazon Rezension von Katja

Rezension bezieht sich auf: Talamadre: Band I (Broschiert)

Talamadre Band 1 ist ein stilistisch toll gelungenes Machwerk, dass die Lust auf mehr schürt. Obwohl alle Charaktere liebevoll und eingehend vorgestellt und beschrieben werden, verrät die Autorin (noch) nicht zuviel, reisst aber in diesem Werk eine Geschichte an, deren Ausgang und Hintergründe man unbedingt erfahren möchte. Mit Band 1 wird die Neugier des Lesers definitiv nicht befriedigt und deshalb warne ich vor; absolute Suchtgefahr!